Alltag und Hundesport

Seit einigen Wochen haben wir ein neues Trainingskonzept erprobt und Alltagstraining und Hundesport – für alle Vereinsmitglieder und die es werden wollen – zu einem Training verbunden. So können wir nun auch bei Alltagsproblemen, wie dem sicheren Rückruf, Leinenführigkeit, Problemen bei Hundebegegnungen usw. helfen. Das Training macht uns unendlich viel Spaß und wir freuen uns, die kleinen und großen Erfolge miterleben zu dürfen. Alle sind mit Feuereifer dabei, ihr Training zu optimieren. Egal ob „Neulinge“ oder Hundesportler. Hundesport wird auch weiterhin bei uns im Vordergrund stehen, aber die Alltagstauglichkeit unserer „Sporthunde“ ist uns genauso wichtig.

Zusätzlich zu unserer Begleithunde- und Obedience-Prüfung am 31.8.2019 wird es erstmals eine vereinsinterne Fun-Prüfung am 07.09.2019 mit zusammengestellten Übungen aus Alltag, Begleithundeprüfung, Obedience und erfundenen Übungen geben. Gestartet wird in den Klassen:

Junior-Dog-Abi bis 12 Monate

Dog-Sport-Examen 1 ab 1 Jahr

Dog-Sport-Examen 2 ab 1 Jahr

Wer Interesse an unserem Training hat, ist natürlich herzlich willkommen. Einfach vorher per Mail oder telefonisch anmelden.

 

 

Körperspracheseminar Nr. 2

Am Wochenende besuchte uns, schon zum 2. mal für dieses Jahr, die liebe Michaela Wolf von hundkatzewolf. Erneut brachte Sie unseren Vereinsmitglieder und einigen „Wiederholungstätern“ die Körpersprache unserer Hunde näher. Auch dieses Mal passte das Wetter zum gelungenen Seminar.

Freitag begann unser Seminar mit einem Abendvortrag. Dabei ging es um „Verstehen, weshalb Hunde unerwünschtes Verhalten zeigen“. Anhand einiger Beispiele vom Verhalten unserer Hunde erklärte Michaela genau und mit fachlich fundiertem Wissen, weshalb unsere Hunde das tun, was sie tun. Natürlich gab es auch Tipps, wie man trainieren kann, damit das Verhalten zum jeweiligen Mensch-Hund-Team passt.

Samstag und Sonntag stand dann wieder im Zeichen der „Körpersprache unserer Hunde und ihrer Menschen“. Zuerst in Theorie wurde uns die Körpersprache näher gebracht, bevor es dann ans Filmen der kleinen und großen Probleme oder auch nur um ein Spielverhalten ging. Was einem beim mehrmals hintereinander Anschauen der gedrehten Videos nicht alles auffiel! Und nun verwechseln wir auch nie mehr beobachten und interpretieren. Es ist wirklich sehr schwer nur seine Beobachtungen zu schildern und nicht gleich das Verhalten zu interpretieren.

Es war wie immer sehr harmonisch und sehr lehrreich und es gibt kaum eine Frage, die Michaela nicht auf Anhieb beantworten könnte. „Das weiß ich nicht“, hört man nur ganz selten von ihr. Hut ab für dieses gebündelte Fachwissen rund um den Hund.

Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr, wenn es um „Training bei unerwünschtem Verhalten optimieren“ und „Grenzen setzen“ geht.

Vielen Dank liebe Michaela für dieses schöne und lehrreiche Seminar.

 

 

 

Seminar über die Körpersprache unserer Hunde mit Michaela Wolf

Bereits direkt nach dem Seminar 2018 hatte ich Michaela Wolf eingeladen, in diesem Jahr vom 19. bis 23.6. für ein Seminar  nach Homburg zu kommen.

Michaela’s Anreise mit der Bahn (natürlich gab es einige Verspätungen auf dem Weg zu uns ins Saarland)  war das Einzige, was an diesen 4 Tagen nicht perfekt war.

Wetter und Verpflegung perfekt. Der Abendvortrag zum Thema „Wie man ängstlichen Hunden helfen kann“ super interessant und alles andere als langweilig. 2 Tage „Körpersprache unserer Hunde und ihrer Menschen“ mit vielen Infos und Videoanalyse und eingehender Besprechung. Ebenfalls perfekt. Und nun vergessen wir auch nie wieder den Unterschied zwischen Beurteilung und Bewertung :-).

Samstag und Sonntag stellte Michaela das geplante Seminar nach unseren Wünschen kurzerhand um und jeder konnte trainieren, wo er es für erforderlich hielt. Ob Alltagstraining oder Obedience-Elemente. Es gab viele Aha-Effekte und Hund und Mensch hatten ganz viel Spaß.

Alle Teilnehmer waren sich einig. Das schreit nach Wiederholung und der  Termin für nächstes Jahr für 4 Tage im Juni steht schon fest.

Vielen Dank an Michaela für dieses geniale Seminar.

 

Obedience-Frühjahrsprüfung am 25.05.2019

Am vergangenen Samstag fand bei strahlendem Sonnenschein unsere Obedience-Frühjahrsprüfung statt. Es gingen 13 Teams – von Beginner bis Kl. 3 – an den Start. Daniela Walzer, unsere Richterin, nahm den Startern mit ihrer ruhigen Art ein bisschen Nervosität und erklärte nach jeder Vorführung, warum es Punktabzug gab und wo noch was verbessert werden kann. Wir bedanken uns bei ihr für das faire Richten, bei allen Startern, dass sie sich auf das Abenteuer Obedience-Prüfung bei den Hundesportfreunden eingelassen und natürlich bei allen Helfern, die vor, während und nach der Prüfung geholfen haben.  Ferner bedanken wir uns noch bei der Firma DM, die unsere Prüfung mit feinen Leckereien für unsere Vierbeiner gesponsert hat.

Und hier noch die Ergebnisse unserer Starter:

Beginner:

  1. Platz: Kirstin mit Mira – 233 Punkte, SG

Klasse1:

  1. Platz: Janina mit Ace – 312,5 Punkte, V
  2. Platz: Tanja mit Chase – 211 Punkte, G
  3. Platz: Elisabet mit Leila – 194,5 Punkte, G

Klasse 3:

  1. Platz: Ortrud mit Lotta – 273 Punkte, V

Alltagstraining – sehr wichtig und mal was ganz anderes im Hundesportverein

Ab sofort steht das Samstagstraining im Zeichen von Spaß und Alltag. Am vergangenen Samstag hatten wir mit einer Gymnastikpfad-Rallye begonnen.

Die Teams, die nicht am Start waren, warteten in Biergartenatmosphäre. Alle Hunde waren friedlich und warteten mehr oder weniger entspannt auf ihren Start.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern der 1. Gymnastikpfad-Rallye:

  1. Platz – Diana mit Juma mit 79,40 Sek.
  2. Platz – Markus mit Amy mit 79,91 Sek.
  3. Platz – Caroline mit Maylo mit 85,90 Sek.

Das Team Anja und Jampa erreichten mit dem einzigen fehlerfreien Lauf und 93,57 Sek. den 6. Platz.

Wir werden immer wieder im Wechsel und wetterabhängig gemeinsam folgendes trainieren:

  • Gymnastikpfad-Rallye und gleichzeitig Biergartentraining
  • Entspannungsübungen für unsere Hunde  zum Runterkommen
  • Größere Wanderung im Erbacher Wald oder anderen Waldgebieten mit kleinen Trainingseinheiten und immer wieder kleinen Pausen mit Gespräch für uns Menschen und Nichtstun für unsere Hunde
  • Spaßparcours auf unserem Übungsgelände und gleichzeitig Biergartentraining
  • Rallye-Obedience-Spaßparcours und gleichzeitig Biergartentraining
  • „Wirtschaftstraining“ (im Vereinsheim mit unseren Hunden) und Präsentationen oder einfach mal Hundegespräche führen und die Hunde „müssen“ mal nichts tun und sich benehmen
  • Gemeinsames Grillen mit Hund
  • Verkehrsteil der Begleithunde-Prüfung und anschließender Spaziergang
  • Hunderennen
  • Massage und Wellness für unsere Hunde und Entspannung für Mensch und Hund
  • Stadttraning oder auch mal Zoobesuche

Bei diesem Alltagstraining geht es mal nicht um Sport und Genauigkeit, sondern rein um Ruhe und Entspannung in auch mal stressigen Situationen. Wir belohnen unsere Hunde mit Leckerchen für ruhiges Verhalten.

Das Motto dieses Trainings ist: „Belohne entspanntes Verhalten und du wirst mit entspanntem Verhalten belohnt.“

Wer sich für unser Samstags-Training interessiert, sollte sich vorher per Mail oder telefonisch bei mir melden, da wir evtl. auch mal nicht auf unserem Übungsplatz trainieren.