Mit dem ZOS-Virus infiziert

Am 29. und 30.09. und am 13. und 14.10. kam Alexandra Wenzel (ZOS Sport Lizenztrainerin und Leistungsrichterin) aus Niedernberg und infizierte 16 Teams unseres Vereins mit dem ZOS-Virus. Bei jeweils strahlendem Sonnenschein konnte uns Alex den ZOS-Sport mit viel Geduld für Mensch und Hund bestens vermitteln. Endlich eine Beschäftigung für unsere Hunde die  viel Ruhe erfordert, aber trotzdem auspowert und den ganzen Organismus unserer Hunde beansprucht. Vom Wetter unabhängig kann man die Zielobjektsuche überall mit seinem Hund betreiben. Alex zeigte uns mit sehr viel Einfühlungsvermögen für jedes Team, wie man einen Gegenstand „anklickt“ und sich langsam zum Boden vorarbeitet. Danach wurden die Gegenstände unter einer Matte versteckt. Alle unsere Hunde waren mit Feuereifer dabei und zeigten schon sehr gute Anzeigeverhalten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Alex und freuen uns auf das Folgeseminar im April 2019. Bei diesem Seminar am 25. und 26.04. 2019 sind noch 2 „Anfänger“-Plätze mit Hund frei. Bei Interesse einfach eine Mail an angelika.gluding@hundesport-erbach.de

Zwei Tage Obedience-Hundesport

Am vergangenen Samstag richtete unser Verein die DVG-Landesmeisterschaft im Obedience-Hundesport aus. Bei bestem Hundesportwetter starteten 20 Teams in allen Klassen. Hunde und Hundeführer gaben alles und so sahen wir super Vorführungen und einige Übungen waren so perfekt, dass unsere Richterin, Susanne Neu, die 10 zücken musste.

Gleich 2 unserer Teams konnten sich den Titel Landesmeister Obedience 2018 sichern.

Beginner:  Jenny und Mitsh mit 277,5 Punkten

Klasse 1:    Bianca und Ellie mit 283 Punkten

Weitere Platzierungen unserer Teams:

  1. Platz – Tanja und Chase mit 237 Punkten
  2. Platz – Gudrun und Aaron mit 208 Punkten

Am Sonntag ging es dann mit unserer Obedience-Herbstprüfung weiter. Leider war uns der Wettergott nicht mehr ganz so gut gesonnen. Es regnete immer wieder mal leichter, mal stärker und dazu auch noch Windböen. Während die 6 Begleithunde-Teams ihre Unterordnung ablegten, donnerten die Eicheln auf die Autodächer. Trotz dieser Geräuschkulisse, dem Regen und den starken Windböen meisterten 5 aufgeregte Hundeführerinnen und 1 Hundeführer mit ihren coolen Hunden die Unterordnung mit Bravour.  Auch mit dem anschließenden Verkehrsteil hatte keiner der Hunde Probleme und so konnten alle die Begleithundeprüfung bestehen.

Dieses Jahr gab es zum ersten Mal einen Wanderpokal für den Begleithunde-Vereinsmeister.

Vereinsmeister-Platzierung unserer Teams

  1. Platz: Diana mit Juma  (Gewinner des Wanderpokals)
  2. Platz: Manfred mit Herr Beutlin
  3. Platz: Jacqueline mit Jule

Direkt nach den Begleithundeteams starteten die 2 Beginnerteams, 7 Klasse 1 und 2 Klasse 2 Teams. Da im Vorfeld schon Orkanböen für die Mittagszeit vorhergesagt wurden, starteten nach vorheriger Rücksprache die Kl. 3 am Sonntag nicht.

Platzierung unserer Obedience-Teams in der Klasse 1:

Platz 1: Anja und Benchy mit 275,5 Punkten

Platz 3: Jennifer und Mitsh mit 259,5 Punkten

Platz 5: Judith und Djuke mit 220,5 Punkten

Auch im Obedience-Hundesport wird schon seit Jahren bei unserer Herbstprüfung der Vereinsmeister ermittelt.

Bianca mit ihrer Ellie wurde mit 283 Punkten und der höchsten Punktzahl an beiden Prüfungstagen nicht nur Landesmeister sondern auch Vereinsmeister. Auch sie erhielt für ein Jahr den Wanderpokal. Glückwünsche an alles unsere Teams und auch an alle auswärtigen Starter.

Da Susanne Neu, unsere Richterin, die Prüfung ohne Pause durchzog, konnten  alle Teams starten.

Auch während der Siegerehrung hatte der Wettergott noch ein Einsehen. Aber danach mussten wir sofort nach Hause fahren. Starker Wind kam auf und brachte Starkregen mit sich. So was nennt man wohl gutes Timing.

Wir bedanken uns bei Susanne Neu fürs faire Richten. Mit ihrer ruhigen Art nahm sie vielen Startern ein wenig Nervosität und bei der Besprechung gab es auch viele Hinweise für die künftigen Starts.

Danke auch an unsere Stewards Petra Drawer, Ramona Niehoff, Judith Blinn und Angelika Gluding.

Tausend Dank unseren Vereinsmitgliedern für die gelungenen 2 Prüfungstage. Ihr seid einfach Spitze. Alles klappte wie am Schnürchen und so macht Vereinsleben richtig Spaß.

Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Sponsoren der Landesmeisterschaft und unserer Prüfung an die Firma HTZ, Happy Dog und DM. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Werbeträgern, die im Programmheft zur Landesmeisterschaft für ihre Firmen geworben haben.

 

 

 

 

Einzäunung unseres Vereinsgeländes

Da die „Erbacher Wildschweine“ bei ihrer Nahrungssuche immer näher an unser Vereinsgelände gekommen sind, mussten wir unsere untere Platzanlage und den Eingang zu unserem Vereinsheim einzäunen. Wir danken Willi, Rainer, Günter und Thomas für ihren Arbeitseinsatz. Der obere Platz und der Gymnastikpfad kann weiterhin von jedem Vereinsmitglied zu jeder Zeit genutzt werden.

20180709_193246_resized

20180708_085143_resized

20180708_085153_resized

Obedience-Wettbewerb

Vor genau einem Jahr habe ich die Obedience-Teams der Hundesportfreunde Homburg-Erbach nach ihrem Ziel für das kommende Jahr gefragt und einen Wettbewerb gestartet. Jedes Team sollte genau definieren, in welcher Klasse sie welche Punktzahl erreichen möchten. Ich stellte Gutscheine von 4 Pfotenland, Spielis und Leckereien für die Hunde für diesen Wettbewerb zur Verfügung. Und nun stehen die Gewinner des Wettbewerbs fest.
1. Platz (50 € Gutschein) – Elisabeth mit Leila / Ziel in der Beginnerklasse überschritten und die meisten Punkte im Zeitraum des Wettbewerbes erreicht ( Ziel 256 Punkte – 280,5 Punkte erreicht und mit 3 Prüfungen insgesamt 743,5 Punkte
2. Platz (40 € Gutschein) – Jennifer  mit Mitsh / Ziel in der Beginnerklasse erreicht und mit der Punktzahl am meisten überschritten (Ziel 200 Punkte – 303 Punkte erreicht)
3. Platz (30 € Gutschein) – Janina mit Pixel / In der zum Ziel gesetzten Klasse 1 die meisten Punkte im Zeitraum des Wettbewerbes erreicht (969 Punkte mit 4 Prüfungen)
4. Platz – Bianca  mit Ellie / 256 Punkte zum Ziel in der Kl. 1 gesetzt und 283 Punkte erreicht
5. Platz – Kirstin mit Mira / Ziel 256 Punkte – 496 Punkte mit 2 Prüfungen in der Beginnerklasse erreicht
6. Platz – Tanja und Chase / Ziel 260 P – 248,5 Punkte erreicht
Aber auch alle, die nicht in der zum Ziel gesetzten Klasse bei Obedience-Prüfungen gestartet sind, gingen nicht leer aus.
Nochmals herzlichen Glückwunsch allen Obi-Teams. Ich freue mich schon auf den nächsten Wettbewerb, der am 1. September 2018 beginnt.

cof

Seminar mit Michaela Wolf am 1.-3.06.2018

Am letzten Wochenende fand bei strahlendem Sonnenschein unser erstes Seminar für dieses Jahr statt. Michaela Wolf von der HundeAkademie Werdemark kam ins schöne Saarland um mit uns ein wunderschönes Seminarwochenende zu verbringen. Michaela ist Tierheilpraktikerin, Verhaltensberaterin IHK, Hundeerzieherin und Trainingsspezialistin.

Freitags begann unser Seminar mit einem Abendvortrag über Leinenaggression. Mit ihrer direkten und lustigen Art vermittelte uns Michaela die nackte Wahrheit zu diesem Thema. Wenn der Mensch falsches Verhalten nicht unwissentlich oder unachtsam „belohnen“ bzw. „verstärken“ würde, gäbe es wohl nicht so viele Problemhunde. Eigentlich wissen wir das ja, aber einiges macht man doch ganz unbewusst einfach falsch oder hat Fehlverhalten bestätigt, ohne es wirklich zu bemerken.

Samstags ging es dann um aufgeregte Hunde. Auch beim „Anti-Aufgeregter-Hund-Tag“  ging es mit einem kleinen Theorieteil los und dann direkt in die Praxis. Jeder Teilnehmer hatte ein anderes Problem und Michaela stellte deshalb ihr ganzes Konzept um, damit sie mit jedem Team an deren ganz eigenen Problemen arbeiten konnte. Für so viel Flexibilität bei einem Seminar gab es schon mal eine Eins mit Stern. Wir lernten dann auch noch verschiedene Übungen kennen mit denen man hippelige Hunde herunterfahren und besser zur Ruhe bringen kann.

Sonntag gab es wieder erst einmal kurzweilige Theorie und dann jede Menge Übungen zur Vertiefung der Bindung. Jeder der einen Hund hat, hat ja schon mal eine Beziehung zu ihm, aber woran erkennt man eine gute Bindung? Bindung kann man nicht lehren, denn es ist ja keine Übung oder ein Trick. Bindung muss sich entwickeln und ist so individuell, wie alle Lebewesen. Auch die Übungen zur Vertiefung der Bindung wurden schon mal abgewandelt, damit sie für die jeweiligen Teams passten.

Es war einfach ein mega geniales Seminar mit einer Seminarleiterin, die sich Flexibilität auf die Fahne geschrieben hat. Keine Frage blieb unbeantwortet und für die unterschiedlichen Probleme wurden oft auch mehrere Trainingsansätze erklärt und auch gezeigt. Alle Teilnehmer waren sich einig. Das muss nächstes Jahr wiederholt werden und deshalb haben wir auch gleich 4 Tage für Juni 2019 gebucht.