Nachberichte Workshops

Workshop „ Ruhe und Entspannung im Alltag“ und „Leinenführigkeit“

 

Am 24.9. trafen sich 10 Vereinsmitglieder zu einem Workshop zum Thema „Ruhe und Entspannung im Alltag“. Angelika Gluding hatte eine Präsentation mit vielen kleinen Trainingsfilmen von ihrem Training mit Tigger erstellt, sodass alle schon durch den theoretischen Teil gut für den praktischen vorbereitet waren.

Ein großes Thema in diesem Workshop war, dass der Spaziergang zuhause mit ganz viel Ruhe mit dem Anlegen des Halsbandes beginnt. Genauso ist Ruhe auch beim Aussteigen des Hundes aus dem Auto sehr wichtig, damit überhaupt ein entspannter Spaziergang mit unserem Hund möglich ist. Wenn Herrchen und Frauchen die Ruhe nicht vorleben, kann auch unser Hund nicht ruhig sein und bleiben. Alle Teilnehmer wurden beim Aussteigen ihrer Hunde gefilmt. Später wurde das Filmmaterial besprochen und jeder Teilnehmer bekam noch ein paar Tipps, was man verbessern kann. Ein paar kleine Übungseinheiten zum Trainieren zuhause gab es danach auch noch.

 

Am 7.10. fand erneut mit 11 Teilnehmern eine Präsentation zum Thema „Ruhe und Entspannung im Alltag“ statt. 

 

Am 19.10. trafen sich erneut 7 Vereinsmitglieder zu einem Workshop mit dem Thema „Leinenführigkeit“. Wieder gab es eine Präsentation mit Filmmaterial zum Einstieg. Danach ging Angelika mit jedem Team einzeln eine Runde und zeigte jedem ihre Art der Leinenführigkeit. Die Hunde verstanden recht schnell, dass die Belohnung das Schnüffeln ist und sie nur zum Ziel kommen, wenn die Leine locker bleibt. Einige Teams konnten bereits nach kurzer Strecke erkennen, dass ein Spaziergang an der Leine doch sehr entspannt sein kann. Als alle Teilnehmer einzeln mit ihrem Hund einen Spaziergang absolviert hatten, gingen wir in 2er Gruppen und danach mit allen Teams gemeinsam spazieren. Man kann durch Training noch vieles verbessern, aber die ersten Erfolge waren bei allen Teams bereits sichtbar.

 

Nächstes Jahr sind 6 weitere Workshops zu unterschiedlichen Themen in Planung.

Hunderennen am 14.09.2019

Bei strahlendem Sonnenschein starteten gestern 14 Hunde bei unserem Hunderennen, um den schnellsten „Vereinshund“ zu ermitteln. Es war ein schöner Nachmittag und einige Hunde sorgten für den dazugehörigen Spaßfaktor, weil sie mitunter auch mehrfach rechts oder links an der Zeitmessanlage vorbei liefen. Gerade unsere Rennmaus Nori war mit Abstand die Gewinnerin des Tages. Und das, obwohl gerade sie mehrfach laufen musste, bis die Zeit gemessen werden konnte.

Die ersten Plätze auf 40 m Distanz belegten bei den:

Welpen: Lissy mit Vroni – 5,53 Sek.

Jüngsten bis 15 Monate: Rainer mit Merle – 4,90 Sek.

Junge Wilde bis 8 Jahre: Sabine mit Nori – 4,37 Sek.

Senioren: Markus mit Amy – 6,10 Sek.

1. Fun-Turnier

Heute fand unser erstes vereinsinternes Fun-Turnier statt. Der Tag begann zwar mit etwas Regen, aber das minderte die Vorfreude auf diesen Tag nicht. Es war nicht nur unser erstes Fun-Turnier sondern auch Premiere für Rainer, Mona und mich als Richter und für Tanja und Kirstin als Steward. Aber sowohl die 17 Starter als auch das „Personal“ 😉 hatten alles im Griff.

Wir sahen so tolle Leistungen und es ging mal die ein oder andere Übung daneben, aber allen Teams konnte eine super Mensch-Hund-Beziehung bescheinigt werden. Jedes Team konnte maximal 60 Punkte erreichen. Egal ob „Neuzugang“ (einige sind erst seit 1.8. bei uns Mitglied) oder alter „Hase“, es hat allen viel Spaß gemacht und es wird auf jeden Fall im nächsten Jahr eine Wiederholung geben.

Wir sagen Danke an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Und hier noch die Platzierungen:

Junior-Dog-Abi bis 12 Monate

  1. Platz: Jennifer und Aro mit 50 Punkten

Dog-Sport-Examen 1

  1. Platz: Markus und Amy-Lee mit 60 Punkten
  2. Platz: Diana und Juma mit 59,5 Punkten
  3. Platz: Eva und Ayka mit 59 Punkten

Dog-Sport-Examen 2

  1. Platz: Tanja und Chase mit 58,5 Punkten
  2. Platz: Gudrun und Aaron mit 57,5 Punkten
  3. Platz: Rainer und Beethoven mit 53 Punkten

Es war einfach schön. 😊

Obedience-Prüfung am 31.08.2019

Am letzten und auch sehr heißen Tag im August fand unsere 2. Obedience-Prüfung für dieses Jahr statt. Um 9 Uhr morgens war es noch recht kühl und somit die beste Voraussetzung für die 5 Begleitunde-Teams. 1 Team konnte leider das Prüfungsziel nicht erreichen.

Beim Start der 5 Beginner musste der letzte Schatten der Sonne so langsam weichen. Trotz der hohen Temperaturen konnte 1 Team ein Vorzüglich und 3 Teams ein Sehr gut erreichen. Auch bei den Leistungen in der Kl. 1  machten sich die ständig steigenden Temperaturen bemerkbar. Aber auch hier sahen wir eine vorzügliche und eine sehr gute Leistung. Für die 5  Kl. 2-Starter konnte unsere Richterin leider nur 2 mal ein Gut vergeben und ein Team in Kl. 3 konnte leider ebenfalls das Prüfungsziel nicht erreichen. Es war einfach zu heiß und somit konnten viele Hunde einfach nicht ihr Bestes geben.

Von unseren Startern erreichten:

Kirstin mit ihrer Mira Platz 3 in der Beginner-Klasse mit 241,5 Punkten

Elisabeth mit ihrer Leila Platz 2 in der Klasse 1 mit 232,5 Punkten

Vereinsmeister wurden:

Yvonne mit Pongo als geprüfter Begleithund

Kirstin mit Mira im Bereich Obedience

Wir bedanken uns bei unserer Richterin, Susanne Neu, für ihr faires Richten, bei den Stewards und all den vielen Helfern, die vor während und nach unserer Prüfung geholfen haben. Ohne deren Unterstützung wäre eine Obedience-Prüfung nicht zu bewerkstelligen.

Weiterhin bedanken wir uns bei der Firma HTZ Homburg und DM Homburg für das Sponsoring.